Weihnachts-Ergo-Cup in Düsseldorf

In diesem Jahr konnte der UeRC wieder eine große Mannschaft zum vorweihnachtlichen Ergo-Cup nach Düsseldorf entsenden. Immer am vorletzten Samstag vor Weihnachten treffen sich alle ambitionierten Ruderer aus NRW in Düsseldorf, um sich dort auf dem Ergo über 6000 und 350 Meter zu messen.

Den Auftakt über die 6000 Meter lange Strecke machten die leichten B-Junioren Justus Schmitz und Paule Stallbaum. Paule konnte bei seinem ersten 6000-Meter-Test auf dem Ergometer mit einem guten zwölften Platz überzeugen und sich damit gut im Mittelfeld platzieren. Highlight des Tages war jedoch das Rennen der zwölfjährigen Jungen. Hier konnte einer unserer Neuzugänge aus dem Schnupperkurs in den Sommerferien, Vivian Marché, das Rennen über 500 Meter von Beginn an dominieren und legte einen fulminanten Start-Ziel-Sieg hin. Auch sein stärkster Konkurrent vom Crefelder Ruder-Club konnte da nicht mithalten. Über die anschließende Sprintdistanz von 350 Metern wurden dann bei den Junioren die Karten neu gemischt: Justus Schmitz verfehlte das Treppchen in einem sehr engen Rennen nur um wenige Sekunden und musste mit Rang fünf vorlieb nehmen. Bei den schweren Junioren B konnten Raphael Harke und Ben Brux, die bei den 6000 Metern zuvor in der hinteren Hälfte gelandet waren, nun Platz sechs und sieben für den UeRC einfahren. Mit knapp unter einer Minute konnte auch Jan Schüren bei den Junioren A den sechsten Platz für sich beanspruchen. Ebenfalls knapp weniger als eine Minute benötigte unser Trainer Pierre Hein für die Sprint-Distanz und konnte somit zum Abschluss des Tages noch eine Silbermedaille mit nach Uerdingen bringen. „Gerade Vivians erste Goldmedaille freut uns sehr und macht Hoffnung auf mehr. Leider konnten viele unserer Kinder an diesem Tag nicht, aber wir sind sehr gespannt auf die kommende Saison,“ resümiert UeRC-Kintertrainer Jan Renner.

Regen, Wind und Weckmänner – Nikolausregatta in Essen-Kettwig

Am vergangenen Sonntag traten drei Boote des Uerdinger Ruderclubs bei der diesjährigen Nikolausregatta auf der Ruhr an. Traditionell lädt die Kettwiger RG am Sonntag nach Nikolaus zur Langstreckenregatta ein.

Auch in diesem Jahr trauten sich die Uerdinger auf die 4000 Meter lange Strecke. Neben unseren erfahrenen Masters-Ruderern gingen auch vier Anfänger aus unserem Erwachsenen-Ruderkurs an den Start. Als erste Mannschaft an diesem Tage konnten bei noch guten Bedingungen Stefan Mostardt, Eric Hartmann, Andreas Birmes, Dirk Tillmann und Steuermann Pierre Hein den zweiten Platz in ihrer Altersklasse belegen.

Gleich im Anschluss, jedoch bei nun starkem Wind, stieg Pierre Hein mit seinen Vereinskameraden Johannes Mersmann, Valerio Esposito und Jörg Schauenburg mit Anna Mersmann an den Steuerseilen ins Boot. Trotz fehlenden Trainings konnte die Mannschaft eine gute Zeit von 19:09 Minuten herausfahren und landete damit unter den ersten zehn Booten in ihrem Rennen.

Zum Abschluss wechselte Jörg Schauenburg dann auf den Steuerplatz und erreichte mit den von ihm ausgebildeten Anfängern Florian Kleiner, Bettina Chaussabel, Silke Kraus und Mignon Kohn einen starken zweiten Platz. „Wir konnten im Frühjahr einige neue Mitglieder im Erwachsenenbereich gewinnen und jetzt schon unseren ersten Erfolg einfahren. Das macht Lust auf mehr und wir hoffen im kommenden Jahr mit mindestens zwei Anfängerbooten hier an den Start zu gehen“, berichtet UeRC-Breitensport-Ausbilder Jörg Schauenburg optimistisch. Bei Weckmann und heißem Glühwein ließen die Uerdinger Ruderer den Regattatag trotz des schlechten Wetters in geselliger Runde ausklingen und kehrten zufrieden zurück an den Rhein.

Nikolaus zu Besuch im Uerdinger Ruderclub

Jedes Jahr aufs Neue warten die Kinder Anfang Dezember auf den Besuch des Heiligen Nikolaus. Als Schutzpatron der Seefahrer liegt es natürlich nahe, dass dieser auch dem Uerdinger Ruderclub einen Besuch abstattet. So versammelten sich am 6. Dezember rund 40 Kinder und Eltern im Bootshaus, um den Nikolaus in Empfang zu nehmen. Bei Glühwein und Kinderpunsch wartete nun unser jüngster Rudernachwuchs zusammen mit Eltern und Geschwistern gespannt darauf, dass der Nikolaus durch die Türe schreitet. Als es soweit war, hörten alle gespannt zu, was der Nikolaus alles Gutes aus seinem goldenen Buch über die Kinder zu berichten hatte. Trotz des ein oder anderen kleinen Tadels war es für alle Beteiligten eine rundum schöne Veranstaltung, die auch der Jugendkasse des Vereins zu Gute kam.

Uerdinger Ruderer läuten die Wintersaison ein – Abrudern im UeRC

Pünktlich mit der Umstellung auf Winterzeit beendeten die Ruderer des Uerdinger Ruderclubs die diesjährige Rudersaison. Zwar wird heute auch im Winter weiter gerudert, doch versammeln sich die Ruderer traditionell Ende Oktober im Bootshaus, um noch eimal gemeinsam die Boote zu Wasser zu lassen. 

Auch in diesem Jahr kamen Ruderer aller Altersklassen im Uerdinger Ruderclub zusammen, um die Rennen um den Titel des Clubmeisters im Gig-Vierer mit Steuermann auszufahren. Von den Vorläufen bis zum Finale war dabei ein Boot auf der rund 500 Meter langen Strecke (manche mögen behaupten sie sei wesentlich länger gewesen) ungeschlagen: Das Boot mit Emma Kreten, Valerio Esposito, Dirk Tillmann, Stefan Mostardt und Steuerfrau Valentina Trieste konnte den Titel des Clubmeisters 2019 für sich beanspruchen und wurde durch unseren Ruderwart Johannes Mersmann und Vorsitzenden Andreas Birmes mit einem Sektumtrunk und einem dreifachen „Hipp, hipp, hurra“ gebührend gefeiert. Im erstmals ausgetragenen Kinder-Clubvierer konnten sich unsere Ruder-Neulinge Phil Morgenroth, Julian Marché und Raphael Harke, ergänzt durch unsere Junioren Paule Stallbaum und Jan Schüren, gegen die vereinsinterne Konkurrenz behaupten und ihren Beifall im vollen Festsaal ernten.

Neben der Ehrung zum Clubmeister bedankte sich der Vorstand auch bei einigen verdienten Mitglieder ob ihres besonderen ehrenamtlichen Engagements für den Club im vergangenen Ruderjahr. Im Rahmen des Saisonrückblickes der Jugendabteilung des UeRC durch unseren Trainer Pierre Hein wurden auch die herausragenden sportlichen Leistungen der jugendlichen Ruderinnen und Ruderer beim Landeswettbewerb NRW und bei den Deutschen Jugendmeisterschaften gefeiert.

Zur Freude aller Beteiligten wohnten rund 70 Ruderinnen und Ruderer, Eltern und Freunde des Vereins den Feierlichkeiten im Uerdinger Ruderclub bei und sorgten nicht zuletzt bei unserer guten Seele des Hauses, unserer Pächterin, Teresa Isen, für leuchtende Augen: „So voll war es hier beim Abrudern schon lange nicht mehr.“